Smartphone-alten-Handys-ein-zweites-Leben-geben

Smartphone-alten-Handys-ein-zweites-Leben-geben

Kleidung kann man auf dem Flohmarkt verkaufen oder an Kleiderkammern spenden. Auch Bücher bekommt man auf Trödelmarkt & Co gut verkauft und gemeinnützige Vereine freuen sich über Bücherspenden. Doch was ist mit alten Handys? Laut dem Öko-Institut e.V. kann davon ausgegangen werden, dass ein Smartphone in Deutschland eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 2 Jahren hat. Und dann?

Alten Handys wieder Sinn geben – drei verschiedene Möglichkeiten

Diese Frage ist gar nicht mal so leicht zu beantworten. Fest steht, dass es unterschiedliche Möglichkeiten gibt um einem alten Handy zu einem zweiten Leben zu verhelfen. Der Weg in den Mülleimer ist keine davon – das Entsorgen im Hausmüll der Geräte ist in Deutschland sogar verboten. Über drei wesentlich sinnvollere Möglichkeiten habe ich mir einmal ein paar Gedanken gemacht. Dabei ist keine der Möglichkeiten grundsätzlich besser oder schlechter als die andere. Die Möglichkeiten sollen viel mehr zum Handeln anregen, damit die hochwertigen Ressourcen alter Handys nicht weiter ungenutzt in der Schublade herumliegen.

1. Alte Handys spenden und weitergeben

Für die meisten ist dies wohl die nahe liegendeste Option: Das unbenutzte Handy wird an Freunde oder Familie weitergegeben. Ist das Handy noch funktionstüchtig, ist das ein guter Deal. Man selbst schafft Platz in der Schublade und ein Familienmitglied oder ein Freund ist wieder mobil erreichbar.

Alten-Handys-einen-Sinn-gebenHat niemand im Familien- und Freundeskreis Bedarf an einem Handy, können diese natürlich auch unbekannten Personen gespendet werden. In Flüchtlingsheimen beispielsweise besteht immer wieder Bedarf an Mobiltelefonen – dort gerne auch mit Pre-Paid-SIM-Karte.

2. Alte Handys recyceln

Einzelne Materialien im Inneren der alten Mobiltelefone sind hoch giftig – daher ist ihre Entsorgung im Hausmüll auch strengstens Verboten. Etliche der verarbeiteten Rohstoffe, wie etwa Gold, sind hingegen äußerst wertvoll.

Ihr Abbau kostet viel Energie. Durch das Recyceln der Rohstofef der alten Handys können die Materialien wiederverwendet werden und der Abbau unter teils schweren Bedingungen kann eingedämmt werden. Doch wie recycel ich mein altes Handy richtig und gleichzeitig bequem?

Zwei Kölner Studenten haben sich diese Frage ebenfalls gestellt und entwickelten, nachdem sie trotz umfangreicher Recherche zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen sind, die Mobile-Box. Das Rücknahmesystem gibt es nun mittlerweile seit 3 Jahren und soll den rund 100 Millionen-Alt-Handys in deutschen Haushalten zu einem neuem Leben verhelfen. Offizielle Partner des Projektes sind der Bund für Umwelt und der Naturschutz Deutschland (BUND NRW).

Altes Handy recyceln

Handys als Rohstofflager
Bereits 41 Handys enthalten so viel Gold wie eine Tonne Gold-Erz. Die in den Mobiltelefonen enthaltenen Rohstoffe können mit einer Recyclingquote von 95 % wiedergewonnen werden. Rohstoffe, die nun nicht mehr umweltschädigend abgebaut werden müssen.

In einem Video-Beitrag der Lokalzeit stellen die beiden Kölner sich und ihr Projekt vor. Welche sind die Ziele des Umwelt-Start-Ups? Wie viel verdienen die beiden Gründer pro Handy? Wie entstand die Idee zum Unternehmen? Antworten auf diese Fragen gibt es im Video.

Über den Standort-Finder lässt sich die nächste Mobile-Box mit nur wenigen Klicks ausfindig machen. In und rund um Köln gibt es bereits etliche Boxen, so beispielsweise auch im Colabor | Raum für Nachhaltigkeit in Ehrenfeld. In den anderen Teilen Deutschlands sind die Boxen noch nicht so weit verbreitet. Aber auch dort gibt es eine Möglichkeit alte Handys zu recyceln: Das Mobiltelefon einfach per Brief einschicken. Für Vereine, Schulen, Universitäten, Umweltzentren, engagierte Unternehmen und ähnliche Einrichtungen besteht zudem zusätzlich die Möglichkeit kostenlos eine Mobile-Box zu beantragen und so selbst zur Sammelstelle zu werden.

3. Alte Handys verkaufen

Das Recyceln von Handys bietet sich vorrangig für alte Modelle an. Die neueren Smartphones müssen nicht gleich in sämtliche Einzelteile zerlegt werden, sondern können ihr Leben als Mobiltelefon bei einem neuen Besitzer fortführen.

Smartphone-altes-Handy-recyclenDie meisten der Ankaufplattformen, die ich mir für die Recherche zu meinem Artikel „Was tun mit alten Büchern?“ bereits ein wenig genauer angeschaut habe, kaufen nicht nur gebrauchte Bücher, sondern auch diverse andere Produkte auf – so auch Handys. Möchte man ein funktionstüchtiges Smartphone verkaufen und findet im Bekanntenkreis keinen Abnehmer, lohnt es sich einmal auf den verschiedenen Plattformen wie rebuy, sparhandy oder wirkaufens zu stöbern.

Hast du noch alte Handys in der Schublade liegen?

Mal ehrlich: Wie viele Handys haben du, deine Familie und deine Freund noch zu Hause ungenutzt liegen? Sicherlich kommen da so einige Rohstoffe zusammen. Was möchtest du mit deinem alten Handy anstellen? Verkaufen oder doch recyceln? Hast du noch weitere Tipps, wie man alten Handys zu einem zweiten Leben verhelfen kann? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen :-)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Entscheidung FÜR Etwas Zeit nehmen, sondern auch bei der Entsorgung. Beispielsweise kann man alte Handys wunderbar recyceln lassen, Papier zu Papier und Plastik zu Plastik geben oder Sondermüll wie z.B. Elektrozeug zum […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.