daklue November 2014 retrospektivNOVEMBER, Du holst Dir zurück was ich das Jahr über vernachlässigt habe, zwingst mich an den Wochenenden zuarbeiten und reduzierst meine Reisen auf quasi Null. Kein Wunder, dass ich Dir nicht gerade wohl gesonnen gegenüber trete. Doch nun bist Du vorbei, ich kann Dich abhaken und mit mehr Bewusstsein und Ruhe in den neuen Monat „Weihnachtszeit“ starten. Ätsch!

GEDACHT: Ich geh ins Kloster.
GEREIST: kurz ins Bergische Land
GETROFFEN: Reisefreunde beim Highländer Jubiläum
GEKNIPST: Köln, den Rhein und mein Longboard
GESEHEN: das Theaterstück „Vergessen“
GEHÖRT: Jean-Philippe Rio-Py, Agnes Obel und Joel Grainger 
GELESEN: „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes
GETAN: Unkraut entfernt für eine Radtrasse in Köln
GELAUFEN: nachts
GEKAUFT: türkis-lila Wolle zum häkeln
GEGESSEN: vegane Käse-Kirschtorte
GETRUNKEN: heißen Kakao mit Rum
GEFREUT: für einen Moment
GEÄRGERT: über verpasste Partys und Treffen
GELACHT: auf der Bowlingbahn
GEWEINT: bei und nach dem Film „Hin und Weg“
GEARBEITET: am Vertrieb meiner Kalender
GEPLANT: über Weihnachten meine Wohnung lila zu streichen
GESCHAFFT: den Vieh- und Krammarkt zu besuchen
GESCHEITERT: die Weihnachtszeit bewusst zu erleben
GEKLICKT: Einen interessanten Artikel über nachhaltiges Reisen bei ZEIT online, Tipps und Empfehlung für alternative Weihnachtsmärkte in Köln und Umgebung, das Video „Always on the road“ über surfen in Portugal.

* Nach einer Idee von Fräulein Julias Wochenrückblick.

 

2 Kommentare
    • Daniela Klütsch sagte:

      Ohhhhh wie schön! Danke liebe Birgit für Deine treue Leserschaft :-) Jeder Monat ist erstaunlich anders und bringt neue Überraschungen mit sich.

      Und die lila-türkis-farbene Wolle ist ein Traum. Eine neue Wintermütze ist geplant.

      Küsschen aus dem kühlen Köln

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.